Preiserhöhung zum 01.08.2021

Geposted von Jacqueline Kos am Thu, 15.07.2021




Im Zuge der Coroa-Pandemie gibt es nahezu keine Branche, welche die Auswirkungen der derzeitigen Krise nicht in irgendeiner Form zu spüren bekommt. Obwohl wir als Hersteller ergonomischer Bürodrehstühle eine hohe Nachfrage an unseren Produkten verzeichnen, geht die daraus resultierende Rohstoffknappheit auch an uns nicht spurlos vorüber. Wir möchten daher so transparent wie möglich mit der derzeitigen Marktsituation umgehen und mitteilen, welche Auswirkung diese auf GAMECHANGER - Professional Gaming Furniture hat. 


Corona ist Katalysator für Preissteigerungen am Markt

Einigen unserer Kunden ist bereits Anfang des Jahres aufgefallen, dass wir die Preise für unsere Gaming Stühle erhöhen mussten. Damit sind wir am Möbel-Markt auch leider nicht alleine. So resultierte die Preissteigerung der GAMECHANGER Gaming Stühle nicht nur daraus, dass zum 01.01.2021 die Mehrwertsteuer wieder auf die regulären 19% angehoben wurde, sondern auch steigende Rohstoffpreise haben ihren Teil dazu beigetragen. Diese steigen bereits seit einem längeren Zeitraum und lange konnten wir diese vom Endkunden abfedern. Doch wirkt sich Corona auch weiterhin als Katalysator für Preissteigerungen am Markt aus, sodass wir die Endpreise für die GAMECHANGER Gaming Stühle zum 01.08.2021 erneut anpassen müssen. Um ein möglichst hohes Maß an Transparenz zu geben, möchten wir kurz einen Überblick über die Situation geben: 


Aufgrund der Pandemie herrscht auf der einen Seite eine erhöhte Nachfrage nach Rohstoffen - auf der anderen Seite hat die Pandemie jedoch Störungen der Lieferketten und gedrosselte Produktionen verursacht, welche bis heute anhalten und teilweise zu Protektionismus führen. Das bedeutet, gleichzeitig werden weniger Waren zum Export in die EU freigegeben. Dies führt zu signifikanten Preissteigerungen, die sich bisher auch noch nicht eingependelt haben.

Hintergrund der Preispolitik und Übergangsfrist 

Für uns selbst ist vor allem die Preisentwicklung bei Polsterschäumen deutlich spürbar. Hier liegt die Preissteigerung für Polsterschaum seit Oktober 2020 für uns im Einkauf bei mittlerweile 44%. Weiterhin sind auch Stahl, Kunststoff, Holz und Papier mit einer Erhöhung von 5 bis 25% davon betroffen. Der Preis für Stahl- und Kunststoffprodukte unterliegt mittlerweile so starken Schwankungen, dass die Zulieferer teilweise nur noch Tagespreise kommunizieren. Im Bereich der Holzgewinnung spielen neben der Pandemie zusätzlich auch die Auswirkungen der Klimakrise und damit verbundene Waldbrände, sowie Schädlingsbefall von Wäldern in Kanada eine Rolle, sodass die erhöhte Nachfrage einer geringeren Produktion entgegensteht. 


Wir sind stets darum bemüht, Preisschwankungen an den Märkten durch wirtschaftliche Voraussicht bei der Bepreisung unserer Endprodukte von den Kunden abzufedern. Das ist zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr möglich, weshalb wir die Preise ab dem 01.08.2021 zunächst um 5% erhöhen müssen. Dennoch arbeiten wir im Hintergrund auf Hochtouren an Lösungen.

Da wir Kunden mit längerfristigem Anschaffungswunsch nicht aus dem Nichts überraschen möchten, sind unsere Produkte noch während des gesamten Juli zum alten Preis erhältlich.

Hier geht's zu Deinem Gaming Stuhl. 


Viele liebe Grüße, 

Deine GAMECHANGER-Crew